Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Nachricht an die Landsleute über das Corona-Virus in der Demokratischen Republik Kongo

11.03.2020 - Artikel

Landsleutebrief Stand 11.03.,2020

Liebe Landsleute,

am vergangenen Freitag (06.03.2020)  hat die Deutsche Botschaft in Kinshasa eine erste Mitteilung vom kongolesischen Gesundheitsministerium bezüglich der akuten Atemwegserkrankung COVID-19 bekommen. Bei allen Einreisenden, vor allem bei denen, die sich zuvor in Deutschland, Frankreich, Italien, Iran, Irak oder China aufgehalten haben, wird bei Einreise festgestellt, ob Symptome vorliegen. Ist dies nicht der Fall, so sind die Reisenden ausdrücklich aufgefordert, sich freiwillig für 14 Tage zuhause aufzuhalten. Sollten sich bei der Einreise Symptome des neuartigen Virus zeigen oder einschlägige Angaben zum Wohlbefinden den Behörden mitgeteilt werden, wird die betroffene Person noch am Flughafen unter Quarantäne gestellt. Diese wird von einem Team des COD Gesundheitsministeriums betreut. Gestern (10.03.2020) hat das kongolesische Gesundheitsministerium der ersten Covid-19 Fall in der COD bestätigt.
Vor diesem Hintergrund möchte Ihnen die Deutsche Botschaft Kinshasa noch einige Hinweise und empfohlene Maßnahmen weitergeben. Zur Vermeidung einer Infektion bzw. Weiterverbreitung der Erkrankung sind folgende Maßnahmen empfohlen:
- Kein Händeschütteln zur Begrüßung oder Verabschiedung, keine sonstigen Berührungen der Hände.
- Gute persönliche Hygiene, insbesondere regelmäßiges richtiges Händewaschen. Desinfektionsmittel zur Händedesinfektion sind nicht zwingend erforderlich, wenn die 10 wichtigsten Hygieneregeln der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter https://www.infektionsschutz.de/hygienetipps/hygiene-beim-husten-und-niesen.html  befolgt werden. Ggfs. sollte Desinfektionsmittel benutzt werden, dabei bitte auf Wirksamkeitsstufe achten: Wirksam sind Mittel, die als „begrenzt viruzid“ (wirksam gegen behüllte Viren), „begrenzt viruzid PLUS“ oder „viruzid“ eingestuft sind.
- Husten- und Nies-Etikette unter  https://www.infektionsschutz.de/hygienetipps/hygiene-beim-husten-und-niesen/ 
- Vermeidung von engem Kontakt mit Personen mit Atemwegserkrankungen.
- Regelmäßige Reinigung von Kontaktflächen (Arbeitsflächen, Türgriffe, Tastaturen, Handläufe an Treppen etc.) mit Desinfektionsmittel, v.a. in Räumen, in denen Menschen ein- und ausgehen.
- Ggfs. in Erwägung ziehen einer Impfung mit dem aktuellen Impfstoff gegen Influenza. Influenza ruft ähnliche Symptome wie SARS-CoV-2 hervor. Unabhängig von dem persönlichen Schutzeffekt trägt die Impfung zur Vermeidung unnötiger Verdachtsfälle und Belastungen von Gesundheitseinrichtungen bei.
 - Bei Auftreten von Fieber, Husten oder Atemschwierigkeiten in oder nach Rückkehr (bis maximal 14 Tage nach Erkrankungsbeginn) aus Risikogebieten https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html  soll umgehend telefonischer Kontakt mit einem Arztes oder einer Ärztin aufgenommen und das weitere Vorgehen besprochen werden.
- Bei Symptomen wie Husten oder erhöhter Temperatur ab 37,3°C, zuhause bleiben. Sollte Kontakt zu einem COVID-19-Fall bestanden haben, soll umgehend telefonischer Kontakt mit einem Arztes oder einer Ärztin aufgenommen und das weitere Vorgehen besprochen werden. Halten Sie sich bitte zudem an eventuelle Vorgaben durch das lokale Gesundheitssystem.
Weitere Informationen können Sie auch in den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amts unter dem Link https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/kongodemokratischerepublik-node/kongodemokratischerepubliksicherheit/203202  finden.
Sie können die Reise- und Sicherheitshinweise auch als Newsletter abonnieren: www.diplo.de/newsletter. Für mobile Geräte bieten wir unsere Gratis-App „Sicher Reisen“ an: www.diplo.de/app-sicherreisen. Weitere Informationen erhalten Sie auch über den Twitter-Kanal des Krisenreaktionszentrums des Auswärtigen Amts: https://twitter.com/aa_sicherreisen?lang=de

Alles Gute und mit freundlichen Grüßen
Deutsche Botschaft Kinshasa

nach oben